Der Geist einer Sprache offenbart sich am deutlichsten in ihren unübersetzten Worten.

Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach (1830-1916)